November 2012

                               Aufgepasst mit ADACUS

               Verkehrssicherheitstraining an der Sonnenbergschule Müschenbach

Im November besuchte Christine Hehl vom ADAC die 1. Klasse der Grundschule Müschenbach. Die Erstklässler sollten spielerisch das richtige Verhalten im Straßenverkehr trainieren. So schlüpften die Schulkinder in die Rollen von Autos und Fußgängern, um das Miteinander der einzelnen Verkehrsteilnehmer zu erleben und so notwendige Handlungsweisen beim Überqueren einer Straße besser zu verstehen. Der Rabe ADACUS passte immer auf, ob die Schüler am Zebrastreifen alles richtig machten. Durch das eingängige Verkehrslied „Bei Rot bleib ich steh`n, bei Grün kann ich geh`n“, verinnerlichten die kleinen Grundschüler das richtige Überqueren einer Straße an einer Ampelanlage.

Die Jungen und Mädchen konnten ihr gutes Vorwissen beim Betrachten von 4 Bildern, die verschiedene Verkehrssituationen zeigten, einbringen. Sie hatten im Unterricht mit ihrer Lehrerin Simone Lenko schon die Themen „Links oder rechts“ sowie „Ampel und Zebrastreifen“ behandelt. Das gefiel dem Raben ADACUS so gut, dass am Ende der Stunde auch jedes Kind eine Teilnehmerurkunde entgegennehmen konnte. Sie bekamen dann noch von Frau Hehl und ihrem Raben den guten Rat : „Immer Augen auf im Straßenverkehr!“

 

September 2012

                         Kleine Sonnen für die Sonnenbergschule

             Neues Einschulungsritual an der Grundschule Müschenbach

Wenn der große Tag der Einschulung naht, freuen sich Kinder, Eltern und Lehrer stets über die besonderen Einschulungsrituale : So haben sich auch in diesem Jahr 14 Kinder auf den Weg in die evangelische Kirche in Altstadt gemacht, um an ihrem Einschulungsgottesdient teilzunehmen. Sie wurden von ihren Eltern, Großeltern und Paten begleitet. Danach ging es in die Turnhalle nach Müschenbach, wo die anderen Schulkinder schon auf ihre neuen Mitschüler warteten. Sie hatten sich eine kleine Einschulungsfeier ausgedacht und vor den Sommerferien fleißig das Programm einstudiert. Im Anschluss erfolgte die erste Schulstunde im neuen Klassenraum. Aufgeregt folgten die Erstklässler ihrer Lehrerin Simone Lenko ins Schulgebäude. Doch etwas war neu in diesem Jahr : Jedes Kind erhielt zum Schluss eine kleine Sonne aus süßem Hefeteig. Damit stellte sich die neue Klasse 1 zum ersten gemeinsamen Foto auf. Das liebe Backhaus Hehl hatte die leckeren Sonnen, in Anlehnung an den Schulnamen, extra für diesen Anlass entworfen und netterweise auch gesponsert. Von nun an können sich alle neuen Erstklässler der Sonnenbergschule darauf freuen!

 

Juni 2012

 

Juni 2012

                       Müschenbach bewegt sich

                Aktion „Gesunde Schule“ an der Sonnenbergschule

In den letzten 5 Wochen vor den Sommerferien kamen Sportwissenschaftler und -pädagogen vom Verein „FeelHarmonie e.V.“ in die Grundschule. Sie führten mit dem 3. und 4. Schuljahr einmal wöchentlich Übungen zum Programm „Fitness macht Schule“ durch. Ebbi Tahvildari, der Leiter des Vereins, hatte diese Aktion vor 12 Jahren in Köln erdacht und inzwischen schon an 180 Schulen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Das Programm eignet sich vom Kindergarten bis zur Abiturklasse. Es wird zum großen Teil von der Techniker Krankenkasse finanziert.

In 5 Einheiten lernen die Kinder in den Bereichen Sport und Medizin etwas über Koordination, Kraft, Beweglichkeit, Haltung und Ergonomie am Arbeitsplatz. Das große Ziel ist ein gesundheitsförderliches Verhalten in der Schule, sowohl im Sport als auch im Klassenraum.

Die Lehrer wurden ebenfalls geschult. Sie können Elemente des Gelernten später in ihren Unterricht anwenden, um die Erfolge des Projektes nachhaltig im Schulleben zu verankern. Auch die Eltern der Kinder wurden eingebunden. Auf einem Elternabend erhielten sie Informationen wie sie die Entwicklung ihres Kindes körperlich, psychisch und sozial fördern können.

In der Sporthalle der Schule erfuhren die Dritt- und Viertklässler in jeder Einheit etwas über ihren Körper und lernten Übungen kennen, wie sie ihn trainieren können. Am Ende jeder Stunde erfolgte eine Entspannungsübung zur Musik. So lernten die Grundschüler, dass sich ihr Körper nach einer Anspannung auch wieder ausruhen muss. Trotz der großen Anstrengung waren alle Kinder mit viel Freude dabei und nahmen am Ende stolz ihre Teilnehmerurkunden entgegen :

1.Einheit:

Am ersten Tag war Koordination dran. Wir haben uns auf bunten Brettern die Farben gemerkt und mussten dann in bestimmten Schrittfolgen über die Bretter springen. Ich habe dabei gelernt, dass das Gehirn auch beim Sport lernt. (Lucy und Jonas, 10 Jahre)

2. Einheit:

Am nächsten Tag war Krafttraining an Stationen dran. Wir haben Muskeln gemacht. Ich habe gelernt, die Beine 20 Sekunden lang oben zu lassen und wie man die Muskeln trainieren kann, ohne Schmerzen zu kriegen. Zum Schluss haben wir unseren Partner mit einem Igelball massiert. (Dominik und Niklas, 10 Jahre)   

3. Einheit:

Am dritten Tag haben wir Sprungkraft gelernt. Wir sind über Schwimmnudeln, die auf verschiedenen Höhen lagen, gesprungen. Ich habe gelernt, wie die Gelenke heißen und wie man richtig etwas hochhebt. (Simon und Jannis, 10 Jahre)

4. Einheit:

An diesem Tag haben wir gute Haltungen durch verschiedene Übungen trainiert. Wir mussten mit Säckchen auf dem Kopf einen Parcours machen. Ich habe gelernt, wie man das Gleichgewicht bei Dehnübungen hält.  (Antonia und Josephine, 9 Jahre)

5. Einheit:

Am letzten Tag haben wir wiederholt und überlegt, wie man im Klassenraum richtig sitzt. Wir haben die 3 goldenen Regeln für gutes Hochheben gelernt: gerader Rücken, Knie bilden eine Linie mit der Fußspitze, Fersen auf dem Boden lassen. Ich bin heute klug geworden und habe festgestellt, dass Sport kein „Kindermord“ ist. (Patrick, Finia und Katharina, 9 Jahre)

Wer Interesse an dieser tollen Aktion hat, findet auf der Homepage des Vereins (www. feelharmonie.de) weitere Informationen.

 

 

Juni 2012

                              „Schach matt“  in Müschenbach               

                             2. Schachturnier in der Sonnenbergschule

Auch im aktuellen Schuljahr fand die Schach-AG regen Zuspruch. Ein halbes Jahr lang hatten die Mädchen und Jungen des dritten sowie vierten Schuljahres die Möglichkeit, das königliche Spiel zu erlernen. Die Gruppe bestand aus Anfängern und Gelegenheitsspielern. Alle konnten Fortschritte machen, zeigten große Ausdauer und Freude am Spiel. Dabei wurden strategisches und logisches Denken geschult.

Der Höhepunkt dieser AG fand in den letzten Schultagen vor den Sommerferien statt : ein Schachturnier! Nach einem spannenden Endkampf standen folgende Grundschüler auf dem Siegertreppchen :

                          1. Platz          :    Fabian Pritzer     

                    2 . Platz        :    Hanna Simon

                   3. Platz        :     Niklas Müller

Als Belohnung bekamen alle Teilnehmer des Schachturnieres eine Urkunde von ihrer Lehrerin Simone Lenko. Die ersten drei Sieger erhielten zusätzlich Schachspiele, die von Schulleiterin Claudia Runkel überreicht wurden.

 

 

Juni 2012

               Land unter im Müschenbacher Wald

   Teilnahme der Sonnenbergschule an den Waldjugendspielen 2012

Jährlich treffen sich die dritten und siebten Klassen der Schulen aus unserer Region im Juni auf dem Müschenbacher Sportplatz, um von dort die Waldjugendspiele zu starten. Auch die Grundschule in Müschenbach schickte ihre Klasse 3 dorthin. In den letzten Wochen hatten sich die Kinder im Unterricht auf das Thema „Wald“ vorbereitet und fleißig geübt.

Am Tag der Waldjugendspiele regnete es sehr stark, aber alle Grundschüler trotzten tapfer dem Regen, der unaufhörlich vom Himmel fiel und alle durchnässte.

„Aber Spaß hatten wir trotzdem!“, sagten die kleinen Waldforscher. „Wir haben Holz gesägt, in Fühlkisten Gegenstände des Waldes ertastet, Tierfiguren benannt, Blätter und Zweige gesucht sowie ganz viele Rätsel gelöst und Spiele gemacht!“

Wegen des Regenwetters musste die Siegerehrung leider ausfallen. Die Urkunde kam dann später mit der Post bei uns an.

 

Mai 2012


Besuch der Kirmesgesellschaft Müschenbach an der Sonnenbergschule
Aufruf zum Malwettbewerb zur Kirmes 2012

Eine schöne Überraschung hatte sich die örtliche Kirmesgesellschaft für die Schüler und Schülerinnen der Sonnenbergschule Müschenbach ausgedacht. Unter dem Motto: „So stelle ich mir die Müschenbacher Kirmes 2012 vor“, malten alle Kinder der Grundschule eifrig schöne Bilder.
Die Jury, bestehend aus dem Vorstand der Kirmesgesellschaft, konnte sehen, dass die meisten Kinder schon oft den Kirmesplatz aufgesucht hatten. Zahlreiche Fahrgeschäfte, Buden und Imbissstände wurden ansprechend gezeichnet. Dazwischen tauchten immer wieder Mitglieder der Kirmesgesellschaft in ihren Blaukitteln auf. Einige Grundschüler erzählten stolz, dass sie auch schon so eine Tracht hätten.
Jedes Jahr fahren Vertreter der Kirmesgesellschaft montags mit dem Traktor zur Schule, um Werbung für die Kirmes zu machen. In diesem Rahmen wurde aus jeder Klasse das schönste Bild des Malwettbewerbes prämiert. Die drei ersten Sieger erhielten Geldpreise für die Klassenkasse.

Mai 2012

                 Bücherwürmer suchen nach Lesefutter

Leseförderung in der Sonnenbergschule Müschenbach

„Super, wir gehen in die Bücherei!“, rufen die Zweitklässler der Sonnenbergschule Müschenbach und machen sich auf den Weg in die Gemeindebücherei „Alte Schule“. Frau Hüsch erwartet ihre Gäste schon und wird von ihnen mit großem Hallo begrüßt. Schon mehr als ein Jahrzehnt ist der Besuch der Gemeindebücherei ein fester Bestandteil des Schullebens der Sonnenbergschule Müschenbach. Hier können die Kinder Bücher ausleihen, zurückgeben oder einfach nur nach Herzenslust schmökern.

 

Mai 2012

                  Aktion „Kids an die Knolle“

 Kartoffeln setzen an der Sonnenbergschule Müschenbach

Anfang Mai  machte sich die 2. Klasse der Sonnenbergschule mit ihrer  Lehrerin Nicole Bauer auf den Weg in ihren noch „schlafenden“ Schulgarten. Wir waren ausgerüstet mit Schaufeln und Hacken, um ihn fit zu machen.

Der Kartoffelhandelsverband e.V. hatte uns kostenlos Setzkartoffeln und Infomaterial zur Verfügung gestellt. Es machte uns riesig Spaß dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Einen Schultag lang wurden Beete umgegraben, Kartoffelgeschichten geschrieben, ein Kartoffelbuch hergestellt und Rezepte herausgesucht. Viele von uns haben ihren Setzkartoffeln Namen gegeben, Gesichter gemalt und  auch einen Segensspruch zum Wachsen mitgegeben.

Wir hoffen im Spätsommer auf eine große Ernte und freuen uns darauf  in unserer Schulküche  Westerwälder Kartoffelspezialitäten zuzubereiten. Drückt unseren kleinen Gärtnern also die Daumen!

Februar 2012

Gemeinsam schafft man alles

Projekt zur Teamstärkung an der Sonnenbergschule Müschenbach

Bereits zum zweiten Mal in diesem Schuljahr fand an der Sonnenbergschule Müschenbach das Präventionsprojekt „Lernen durch Abenteuer“ statt.

Frau Jessica Krätz vom Kreisjugendamt Montabaur (Nachfolgerin von Herrn Roger Best) führte begleitet von der Handpuppe „Fulpi Fuchskaute“ erlebnispädagogische Angebote in der Sporthalle durch.

Die Klassen 1 und 2 bauten aus einem bunten Schwungtuch einen Pilz, ein Zirkuszelt oder verwandelten es in ein großes Karussell. Durch abwechslungsreiche Fangspiele wurde die Teamfähigkeit geschult.

Die Klassen 3 und 4 nahm Frau Krätz mit ins Mittelalter. Als Gruppe mussten sie einen Fluss überwinden und die Burg erobern und bei vielen anderen Spielen ihr Vertrauen zu ihren Klassenkameraden unter Beweis stellen.

Auf abwechslungsreiche Weise wurde so die Klassengemeinschaft gestärkt und die Kooperation und Kommunikation gefördert.

Die erlebnispädagogischen Tage haben allen viel Spaß gemacht, so dass wir uns jetzt schon auf den nächsten Besuch von Frau Krätz und Fulpi freuen.

 

Januar 2012

Afrikanisches Flair in Müschenbach

Primärerfahrungen an der Sonnenbergschule

Die evangelische, jahrgangsübergreifende Religionsgruppe der Klassen 1 und 2 nimmt zur Zeit mit ihrer Lehrerin Simone Lenko das Thema „Kinder in der weiten Welt“ durch. Anhand des Kinderbuches „Aminatas Entdeckung“ lernen die Schulkinder den Alltag eines afrikanischen Mädchens kennen. Zur Veranschaulichung des Themas wurden Dorcas Acquah und ihr Sohn Henry in die Schule eingeladen.

Gerne erzählte Frau Acquah von ihrer Heimat Afrika, genauer ihrem Geburtsland Ghana. Auf einer Weltkarte wurde gemeinsam der Kontinent gesucht und dann das Land Ghana markiert. Die Schulkinder stellten zahlreiche Unterschiede zu ihrem eigenen Alltag in Deutschland fest. Sie reagierten sehr betroffen, als sie hörten, dass dort ca. 20 Kinder am Tag sterben, viele nicht zur Schule gehen können oder kein Zuhause haben. Lustig fanden sie es, als ihnen gezeigt wurde, wie Afrikaner einen Wassereimer auf dem Kopf tragen können. Sie berührten die Haare ihrer Besucherin und verglichen sie mit ihren eigenen. Einige Schüler probierten sogar, verschiedene Wörter in der Sprache „Ga“ auszusprechen. Als krönenden Abschluss einer tollen Unterrichtsstunde wurde eine afrikanische Suppe aus Hühnchen, Erdnüssen, Palmherzen, Zwiebeln und Tomaten serviert.

 

 

 


Kontakt

Sonnenbergschule Müschenbach

Schulstraße 24
57629 Müschenbach


Tel. 02662/ 6390
Fax 02662/ 944233



Öffnungszeiten Sekretariat

Unsere Sekretärin

Brigitte Brenner

ist montags und mittwochs

von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr

für Sie da.




Aktuelle Änderung am:

     11.09.2017